Support

Bundestag verlängert den Windows-XP-Support für 119.000 €.

Der deutsche Bundestag hat größtenteils noch immer nicht von Windows XP auf neuere Versionen des Microsoft-Betriebssystems umgestellt. Nach jahrelangen Ankündigungen seit 2007 wurde der Support seitens Microsoft völlig überraschend zum 8. April 2014 beendet. Ein Unternehmen der freien Wirtschaft hätte wohl bereits vor Jahren reagiert und zumindest auf Windows 7 aktualisiert. Aber nicht so unsere Regierung.

Eigentlich könnte man darüber jetzt amüsiert sein, aber leider wird gerade aktuell über die digitale Zukunft Deutschlands diskutiert, während die Politiker ein System aus der Steinzeit verwenden. Windows XP wurde 2001 eingeführt. Und statt rechtzeitig aufzurüsten, wird nun ein Support-Vertrag mit Microsoft geschlossen, um noch länger mit dem PC-Fossil arbeiten zu können. Die Kosten von etwa 119.000 € trägt der Steuerzahler natürlich gerne, denn er hat ja auch von der Kanzlerin gelernt, dass das Internet noch Neuland ist. Vermutlich wird es sich nicht einmal durchsetzen.

Aber bevor Sie sich jetzt über die Inkompetenz unserer Politiker in Sachen IT-Sicherheit und neuer Medien aufregen, sollten Sie sich immer eines vor Augen führen:

Zum Ausdrucken des Internets genügt auch Windows XP.

Was halten Sie davon? Ich bin auf Ihre Kommentare gespannt.